Weser-Elbe Sparkasse vergibt Sportstipendium

19.01.2020: Die Sportförderung der Weser-Elbe-Sparkasse übernimmt neun Sportpatenschaften und vergibt zwei neue Sportstipendien.

Der Sport ist ein unverzichtbarer Bestandteil für das soziale Miteinander und stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Es zählen Werte wie Teamgeist und Fairness. Die Sportförderung in der Seestadt Bremerhaven und im Landkreis Cuxhaven gehört untrennbar zum Selbstverständnis der Weser-Elbe Sparkasse. „Dabei setzen wir bewusst auf unser Sport-Fonds-Konzept, das verschiedene Fördermöglichkeiten bietet, die zum Teil aufeinander aufbauen oder sich ergänzen“, so Rolf Sünderbruch, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Weser-Elbe Sparkasse. Eine wichtige Säule neben der Projektförderung zugunsten der Vereinsarbeit ist die Unterstützung herausragender Nachwuchstalente in der Region. In diesem Jahr übernimmt die Weser-Elbe Sparkasse neun Sportpatenschaften und vergibt darüber hinaus zwei weitere, neue Sportstipendien. Aktuell begleitet die Sparkasse damit zehn Stipendiaten. Die Sportpatenschaften werden an junge Sportlerinnen und Sportler aus dem Landkreis Cuxhaven und der Seestadt Bremerhaven vergeben.

Die geförderten Sportarten reichen von Tennis und BMX-Fahren über Rudern und Hip-Hop bis zu Rollkunstlaufen und Leichtathletik. Sie spiegeln somit ein Bild des vielfältigen Sportangebotes der Vereine in der Region wider. „Nur mit einem vielfältigen Angebot ist es möglich, Jung und Alt für den Sport begeistern zu können“, so der Vorsitzende des Kreissportbundes Cuxhaven, Edmund Stolze. „Durch das Engagement der WESPA“, ergänzt der Vorsitzende des StadtSportBundes Bremerhaven Frank Schildt, „können wieder viele junge Ausnahmeathleten gezielt in ihren Sportarten gefördert werden“. Die Sportstipendien gehen an die Tänzerin Rike Jürgens aus Geestland und die Ruderin Luise Reusch aus Bremerhaven. Rike Jürgens ist langjähriges Mitglied der TSG Bremerhaven und widmet sich dem Hip-Hop-Tanz seit 2012, mittlerweile mit einem Trainingsprogramm von 6 bis 7 mal die Woche. Im vergangenen Jahr ist Jürgens u. a. Weltmeisterin im Solo-Tanz geworden. Luise Reusch rudert seit 2017 und startet für den Bremerhavener Ruderverein. Sie wurde im letzten Jahr u. a. Deutsche Meisterin im "Doppelzweier" der Frauen. Für die kommende Saison haben sich beide Sportlerinnen hohe Ziele gesetzt. „Durch das Sportstipendium der Weser-Elbe Sparkasse kommen wir diesen Zielen ein Stück näher“, freuen sich Rike Jürgens und Luise Reusch. „Die Beispiele Rike Jürgens und Luise Reusch zeigen, wie die Bausteine unseres Förderkonzeptes ineinandergreifen“, ergänzt Rolf Sünderbruch. „Im vergangenen Jahr wurden beide Sportlerinnen von der Sparkasse bereits mit einer Sportpatenschaft gefördert und haben damit den Grundstock für das Sport-Stipendium gelegt.“

 

Text und Foto: WESPA 

  

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.