Vor kurzem ist der Wettbewerb um den Niedersächsischen Integrationspreis 2022 gestartet. Das Motto in diesem Jahr lautet „Integration von Kindern und Jugendlichen – gemeinsam stark in die Zukunft!“. Kinder und Jugendliche verfügen über die Fähigkeit, sich besonders gut und schnell einzuleben und ihre Erfahrungen an ihre Familien weiterzugeben. Ausgezeichnet werden Vereine, Verbände oder Kitas und Schulen, die sich mit neuen Ideen und spannenden Umsetzungen in besonderer Weise für gelebte Integration einsetzen. Der Preis ist mit insgesamt 24.000 Euro dotiert. Es werden vier Preise zu jeweils 6.000 Euro vergeben. Zusätzlich vergibt das Bündnis „Niedersachsen packt an“ einen Sonderpreis in Höhe von 6.000 Euro

Die Niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, und der Ministerpräsident Stephan Weil haben den Startschuss für den Wettbewerb gegeben. Er richtet sich an Vereine, Verbände, Institutionen, Initiativen, Stiftungen, Kindergärten und Schulen.

Womit kann man sich bewerben?

Gesucht werden Ideen und Projekte, die zeigen, wie Integration von Kindern und Jugendlichen gelebt und umgesetzt wird und bei denen folgende Elemente besondere Berücksichtigung finden:

  • Förderung der Teilnahme von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund
  • Förderung von sozialer und interkultureller Kompetenz
  • Nachhaltigkeit hinsichtlich Vielfalt und Integration
  • Stärkung des „Miteinanders“ unterschiedlicher Herkunft
  • Umsetzung besonders innovativer Ideen


Ziel ist es, gute Projekte und Ansätze öffentlich zu machen und gleichzeitig dazu zu ermuntern, derartigen Beispielen zu folgen und neue Ideen zu entwickeln.

Denn Integration bedeutet nicht, die eigenen Wurzeln aufzugeben, sondern die Möglichkeit, in einer neuen Umgebung weiter zu wachsen. Mit Integrationserfolgen in jungen Jahren werden die Weichen gestellt und die späteren Chancen auf Erfolg und Teilhabe geprägt.

Es ist der Niedersächsischen Landesregierung ein wichtiges politisches Anliegen, die vielfältigen Potentiale junger Menschen mit Migrationshintergrund zu fördern.

Wo kann man sich bewerben?

Bitte das Formular „Bewerbung zum Niedersächsischen Integrationspreis 2022“ unter: www.niedersächsischer-integrationspreis.de oder www.migrationsbeauftragte-niedersachsen.de ausfüllen und vorzugsweise per E-Mail (Anm.: max. Dateigröße 10 MB) senden an integrationspreis@stk.niedersachsen.de . Ansonsten per Post senden an:

Niedersächsische Staatskanzlei

Stichwort „Niedersächsischer Integrationspreis 2022“

Planckstraße 2

30169 Hannover

Bewerbungsschluss: 27.02.2022

 Weitere Informationen:


Quelle: Niedersächsische Staatskanzlei