Am kommenden Wochenende (26./27. Februar 2022) kannst du non-stop Sport treiben und das ganz bequem von Zuhause aus. Jeweils in der Zeit von 9:00 bis 19:00 Uhr stellen der TK Hannover und der ASC Göttingen auf dem Online-Portal www.sportvereintuns.de/online-kurse ein kostenfreies vielfältiges Sportangebot zur Verfügung. An dem ersten Online-Kurswochenende sind zum Beispiel Tabata, Yoga Flow, Jumping Fitness oder ganz neue Kurse wie Holystic Health oder HIIT am Start.

Dabei gibt es mehrere Prominente Boschafter in ganz Niedersachsen: Sprecher der Sportbünde Michael Koop ist selbst begeisterter Sportler und in den wenigen Arbeitspausen immer wieder nicht nur Online dabei: „Das ist eine Riesenchance für unsere Sportvereine und deren Mitglieder etwas Positives aus der Pandemie mitzunehmen, denn die Kurse der kooperierenden Vereine stehen allen offen! Auch beraten und fördern die Sportverbände den Einstieg in den Onlinesport parallel zu unseren geliebten Angeboten, die bald hoffentlich wieder komplett in Präsenz stattfinden können!“ Insbesondere sieht das Präsidiumsmitglied des LandesSportBundes (LSB) Niedersachsen die kommende Zeit als Startschuss für viele Sportangebote in den Vereinen und dabei kann die gemeinschaftliche Kampagne Niedersachsens Sportvereine in heimische Wohnzimmer transportieren und so helfen, Mitglieder zurück und dazu zu gewinnen.

Denn viele Sportvereine haben ihre Trainingsangebote während der Pandemie in den digitalen Raum verlängert. Natürlich bleibt der Vereinssport aber zuallererst ein Gemeinschaftserlebnis in der Turnhalle, auf dem Sportplatz oder im Gymnastiksaal. Hier werden soziale Kontakte geknüpft und Freundschaften geschlossen oder vertieft.

Doch wissen die Sportvereine auch, dass ihre Mitglieder ihre wöchentlichen Bewegungseinheiten immer flexibler in ihren Arbeits- und Familienalltag integrieren müssen. Daher werden „gestreamte“ oder „On Demand“ bereitgestellte Sportstunden immer beliebter. „Bislang haben wir 7.000 Menschen erreicht, Ziel sind 10.000 Teilnehmer*innen bis Ostern“, ist Olaf Jähner Geschäftsführer des Niedersächsischen Turner-Bundes (NTB) ambitioniert. 

Das Online-Sport-Portal Niedersachsen www.sportvereintuns.de/online-kurse bietet genau diesen Service für alle kostenfrei an und ist Mitte Januar mit sechs Sportvereinen und wöchentlich bis zu 300 Online-Kursangeboten als Pilotprojekt gestartet. „Wir freuen uns heute mitteilen zu können, dass sportVEREINtuns mit unseren sechs Großvereinen bis zum 31. März verlängert wird“, teilt Marco Lutz, stellv. Vorsitzender vom LSB mit.

Innenminister Boris Pistorius ist voll des Lobes: „Die Sportvereine sind in der Pandemie nicht nur sehr solidarisch, sondern auch enorm kreativ geworden. Sie haben an vielen Stellen ihre Mitglieder weiter betreut und auch Bewegungsangebote und -wettbewerbe ins Netz verlagert. Mit der Unterstützung des NTB und des LSB wird nun eine Plattform zur professionellen Umsetzung von Online-Sportangeboten aufgebaut. Das „Move On(line)“-Wochenende ist eine tolle Gemeinschaftsaktion des organisierten Sports und ein Zeichen für die Möglichkeiten des Vereinssports. Die mitmachenden Vereine werden vermutlich einige tausend Sportler*innen in Bewegung bringen. Ein wichtiger Impuls für den Online-Vereinssport, in dem viel Bewegungspotential steckt.“

Auch Olympionike und Turn-Held Andreas Toba ist interessierter Online-Sportler: „Selbst ich bekomme Muskelkater, nachdem ich an den Kursen auf Online-Sport Niedersachsen teilgenommen habe. Das macht richtig Spaß.“

Online-Kurse: www.sportvereintuns.de/online-kurse

Programm:

Weitere Infos und Beschreibungen zu den einzelnen Angeboten findet ihr hier :


   Quelle: Vorsitzender Ständige Konferenz der Sportbünde