Ab dem 1. März 2022 wird die 33-jährige Stefanie Teske aus dem Kreis Stade die Nachfolge von Maik Schwanemann als Geschäftsstellenleiterin des KreisSportBundes (KSB) Cuxhaven übernehmen. Die studierte Sportökonomin arbeitet seit 2009 hauptberuflich im Sport. Ihre letzte Station war der Großsportverein Buxtehuder SV, bei dem sie seit 2019 die Position der ersten hauptberuflichen Vorstandsvorsitzenden übernahm. Die Vorsitzenden des KSB Cuxhaven freuen sich, mit Stefanie Teske eine junge, motivierte Führungskraft für den KSB gewinnen werden konnte. „Ich freue mich auf die neuen Aufgaben beim KSB und hoffe mit meiner Arbeit die Vereine im Kreis Cuxhaven bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen zu können, um so viele Menschen für die Sportvereine begeistern zu können“, so die Sportökonomin.

Stefanie Teske gehört trotz ihres jungen Alters in der Sportbranche zu den alten Hasen. Bereits seit 2009 arbeitet sie hauptberuflich im Sport. Nach einer Ausbildung zur Sport- und Fitnesskauffrau bei einem der größten Sportvereine Schleswig-Holsteins SV Henstedt-Ulzburg, absolvierte sie ihren Sportfachwirt ebenfalls beim SV Henstedt-Ulzburg. Im Anschluss studierte sie berufsbegleitend Sportökonomie. 2015 wurde sie die erste Geschäftsführerin des Großsportvereins Buxtehuder SV, bevor sie dort 2019 die Position der ersten hauptberuflichen Vorstandsvorsitzendenübernahm. Seit März 2021 ist sie in Elternzeit.

Rüdiger Sauer, Vorsitzender des KSB Cuxhaven, freut sich über die Neubesetzung: „Mit Stefanie konnten wir eine hochmotivierte junge Führungskraft für den KSB gewinnen.“ Dass das Herz von Stefanie Teske durch und durch für den Sport schlägt, sieht man auch daran, dass sie sich seit ihrem 13. Lebensjahr ehrenamtlich im Sport engagiert – von Übungsleitertätigkeiten bis hin zu Vorstandspositionen ist alles dabei.